NAMENDO AG
Nanotechnologie & Materialbearbeitung
03_keramik_blue.jpg

Beschichtungen

Ultraharte entspannte diamantartige Beschichtungen

Namendo taC-Beschichtung 

Alleinstellungsmerkmale der Technologie

Die von Namendo hergestellten taC-Schichten zählen mit ihrer amorphen Diamantstruktur nicht nur zu den härtesten Hartschichten der Welt, sondern können – aufgrund des einzigartigen Namendo-Herstellungsverfahrens – bei ungewöhnlich niedrigen Substrattemperaturen aufgebracht werden. Bei nur 80-90 °C werden sogar temperaturempfindliche Materialien beschichtbar, die derzeit in dieser Art mit keinem anderen Verfahren beschichtet werden können, wie zum Beispiel gehärtete Stähle, Legierungen, Kunststoffe oder Composites. Als einziger Anbieter weltweit kann Namendo entspannte taC-Schichten herstellen, wodurch auch höhere Schichtdicken in abplatzerfreier Qualität zugänglich werden. Die Oberflächen der Namendo taC-Schichten sind vom Prozess weg außergewöhnlich glatt – auch für anspruchsvollste Anwendungen ist keine weitere Nachpolitur erforderlich.

 

Schlüsselinnovation: Entspannte taC-Schichten

Was ist taC?:

  • taC ist die Abkürzung für „tetragonal amorphous Carbon“, einer amorphen, diamantartigen Form des Kohlenstoffs.
     

Warum ist Namendo-taC so hart?

  • 3-dimensional koordinierter sp3-Kohlenstoff gibt dem kristallinen Diamanten seine Härte.
  • Die Härte des Kohlenstoffmaterials steigt mit dem Anteil an sp3‐Kohlenstoff.
  • Namendo‐taC hat den höchsten sp3‐Kohlenstoff‐Anteil auf dem Markt.
     

Warum ist Namendo‐taC so einzigartig unter den Hartschichten?

  • Direkt während der taC‐Beschichtung wird die taC‐Schicht durch einen proprietären Arbeitsschritt „entspannt“.
  • Dadurch sind einzigartig dicke, spannungsadaptierte oder spannungsfreie taC‐Schichten gezielt herstellbar.
  • Die Namendo‐taC‐Schichten sind in ungewöhnlich hohen Maße schlagfest, wie genormte „Ball Drop Tests“ bestätigt haben.
 

Falschfarben-Darstellung einer taC-Schicht auf Stahl (blau): Die Regenbogenfarben zeigen die Schichtdicke der taC-Schicht an